Dienstag, 16. Januar 2018

Mix dich schlank

https://www.randomhouse.de/Buch/Mix-dich-schlank/Daniela-Gronau-Ratzeck/Suedwest/e527684.rhd"Mix dich schlank -Über 75 Low-Carb Rezepte für den Thermomix®"
von Daniela und Tobias Gronau
erschienen im Südwest Verlag
der Verlagsgrupper Random House GmbH (2017)

ISBN: 978-3-517-09672-8
19,99 € als Gebundene Ausgabe

Auch erschienen als E-Book. 

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Abnehmen war nie einfacher: Mit der Lieblingsküchenmaschine zaubert man im Handumdrehen leckere Low-Carb-Gerichte ohne viel Aufwand. Mit über 75 kohlenhydratarmen Rezepten für Frühstück, Mittag- und Abendessen und sogar Nachspeisen kommen weder Hunger noch Langeweile auf. Der persönliche Speiseplan kann damit individuell zusammengestellt werden. So ergänzen sich dauerhafter Abnehmerfolg ohne Verzicht und Küchenspaß mit dem Thermomix® wunderbar.

Über die Autoren (Quelle: Verlag):
Daniela Gronau-Ratzeckund Tobias Gronau (Autoren)
Daniela und Tobias Gronau sind begeisterte Besitzerin des TM31 und TM5 und kochen zusammen hauptberuflich mit dem Thermomix®. Die beiden Blogger überzeugen ihre über 90.000 Follower auf Facebook immer wieder durch gesunde, moderne und leckere Kreationen. In ihrem eigenen Verlag veröffentlichen sie beliebte Thermomix®-Rezepthefte zu Spezialthemen. Im Südwest Verlag erschien bereits der erfolgreiche Titel "Das große Mix-Kochbuch".

Meine Meinung:
Von Außen spricht das Buch mich auf jeden Fall an. Die Auswahl der Farben und Fotografien ist gelungen, es ist ansprechend und passend gestaltet. Man erkennt auf den ersten Blick worum es geht und bekommt einige Eindrücke der im Buch vorgestellten Gerichte.

Der Aufbau des Kochbuches ist folgendermaßen gegliedert:
  • Einleitung und Vorstellung des Thermomix® und der Ernährungsweise "Low Carb -High Fat", diese Vorstellung ist sehr ausführlich und man bekommt einen umfassenden Überblick über die Wirkung der einzelnen Nährstoffe auf den Körper und den Stoffwechsel. Viel genutzte Lebensmittel werden vorgestellt und Tipps für die Umstellung auf diese Ernährungsweise gegeben. 
  • Frühstück
  • Snacks, Suppen & Salate
  • Hauptmahlzeiten
  • Desserts
  • Getränke
  • Gewürzmischungen
  • Rezeptregister, Über die Autoren und Impressum

Mit ca. 50 Seiten nimmt die Einleitung einen großen Teil dieses Buches ein. Für einen Anfänger mit wenig Vorwissen über Low Carb ist diese Einleitung ein wichtiger Teil, denn wenn man seine Ernährung umstellt, sollte man wissen, was dies im Körper bewirkt. Man versteht die Philosphie dieser Ernährungsweise und bekommt viel Hintergrundwissen mit auf den Weg. 

Die Rezepte kommen überwiegend mit wenigen und einfachen, herkömmlichen Zutaten aus. Man muss nicht für jedes Rezept in den Asia- oder Feinkostladen rennen, vieles bekommt man beim Discounter um die Ecke, was ich als sehr verbraucherfreundlich empfinde.
Komplett verzichtet wird aber auch hier nicht auf Ersatz-oder Austauschstoffe. Gerade beim Süßen, Backen oder zum Binden benötigt man dann etwas "exotischere" Lebensmittel (wobei diese mittlerweile auch bereits in einem gut sortierten Supermarkt zu finden sind). 

Das Kochen mit dem Thermomix® ist ja sowieso schon sehr praktisch und auch bei diesem Buch bekommt man einfache und schell zu kochende Rezepte an die Hand, die sich mit der Ernährung nach dem Prinzip Low Carb vereinbaren lassen.
Die Auswahl der Rezepte ist vielseitig, beim Frühstück gibt es süßes oder herzhaftes und auch bei den Hauptgerichten ist für Jeden was dabei. 
Sehr hilfreich finde ich die Rezepte der Gewürzmischungen. So kann man im Alltag auf Fertigwürzer mit Konservierungs- und Zusatzstoffen verzichten und sich seine Gewürzmischungen selbst herstellen.

Wir ernähren und selbst nicht unbedingt strikt Low Carb, aber verzichten gerade abends gerne auch auf Kohlenhydrate und konnten schon so einige Rezepte ausprobieren. Alles hat bisher sehr gut geschmeckt und war einfach in der Zubereitung.

Ich empfehle dieses Buch aufgrund der langen Einführung und ausführlichen Berschreibung des Ernährungsprinzips Low Carb-High Fat vor allem Einsteigern und Personen, die gerne mehr über die Ernährung und Wirkungsweise erfahren wollen. Wer ein reines Kochbuch sucht, sollte eventuell ein anderes Buch wählen.


Freitag, 29. Dezember 2017

Hello Sunshine

#Werbung
(Rezensionsexemplar im Rahmen der Hello Sunshine-Kampagne des Verlags)
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Hello-Sunshine/Laura-Dave/Blanvalet-Taschenbuch/e491739.rhd

"Hello Sunshine"   
von Laura Dave

erscheint am 16.04.2018
beim Blanvalet Verlag
der Verlagsgruppe Randomhouse GmbH

als Taschenbuch
ISBN: 978-3-7341-0353-7
9,99 €

und als E-Book und Hörbuch

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Wenn dein Leben absolut perfekt ist – ist es dann nicht Zeit, etwas Neues zu wagen?

Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen …

Meine Meinung:
Durch den locker leichten Schreibstil von Laura Dave fiel mir der Einstieg in diesen Roman sehr leicht. Da aus der Sicht von Sunshine Mackenzie geschrieben wurde, bekommt man einen sehr guten Eindruck von ihrer Gefühls-und Gedankenwelt, die leider bei mir keinen allzu guten Eindruck hinterlassen hat. 
Sunshine hat sich in ein riesiges berufliches Lügenkonstrukt verstrickt, das sich mittlerweile auch auf ihr Privatleben ausgeweitet hat.
Als alles herauskommt, weiß sie keinen Ausweg und flüchtet zu ihrer Schwester, die noch in den Hamptons lebt. 
Der Schauplatz ist anschaulich beschrieben und auch die Familienverhältnisse werden ausreichend, aber nicht zu detailliert dargelegt.
Sunshine's wunderbare und ehrliche Nichte Sammy lockert die Stimmung und vor allem Sunshine erheblich auf.
Leider konnte ich mit der Protagonistin die ganze Zeit nicht wirklich warm werden. Sie schlendert von einer Lüge in die nächste und bleibt egoistisch.  Auch nach der Wendung, als ihr klar wird, dass sie ihr Leben nicht mehr auf eine Lüge aufbauen und weiterführen möchte, berührt mich dieser Charakter nicht wirklich.
Ein Pluspunkt hat für mich das Ende verdient, vor allem, da es sich nicht um ein "typisches" Happy End handelt und Spielraum für Spekulationen lässt.

Der Roman ist gut geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Wen ein Lügenkonstrukt und eine zu Beginn eher unsympathische Protagonistin nicht abschrecken, der kann mit diesem Roman nichts falsch machen. 


Donnerstag, 28. Dezember 2017

Wir sehen uns beim Happy End

Die letzten Wochen habe ich mich doch etwas rar gemacht. Ob es an der (Vor-)weihnachtszeit gelegen hat, oder einfach mal eine Pause nötig war? Ich weiß es nicht genau. Gelesen habe ich trotzdem so einiges. Unter anderem das Buch zu meiner heutigen Rezension:
"Wir sehen uns beim Happy End"
 von Charlotte Lucas
erschienen bei Bastei Lübbe (2017)

als Hardcover
ISBN: 978-3-7857-2599-3
557 Seiten 

auch erschienen als E-Book und Hörbuch
 
Zum Inhalt (Quelle:Verlag

Stell dir vor, Romeo und Julia erleben wunderbare Flitterwochen, die kleine Meerjungfrau bekommt ihren Prinzen und Hannibal Lecter wird zum kinderfreundlichen Veganer … Wie könnte die Welt aussehen, wenn jede Geschichte das Recht auf ein glückliches Ende hätte? Und was würdest du tun, wenn dir das Leben die Verantwortung für einen anderen Menschen gibt? Schenkst du ihm ein Happy End? Selbst wenn du nicht weißt, ob er das will?
Ein zauberhafter Roman über das Schicksal, unerwartete Begegnungen – und die Frage, ob erst ein Happy End das Leben lebenswert macht.

Meine Meinung:
Nachdem mich das Hörbuch von "Mein perfektes Jahr" total begeistert hat, freute ich mich riesig über das Rezensionsexemplar zu dem neuen Roman von Charlotte Lucas "Wir sehen uns beim Happy End", welches mir der Verlag freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Ein großes Dankeschön dafür.
 
Ich kam wunderbar in die Geschichte rein. Der locker, leichte und humorvolle Schreibstil der Autorin konnte mich auch bei diesem Werk überzeugen.
Die Charaktere Ella und Oscar sind mit viel Liebe zum Detail herausgearbeitet worden und doch irgendwie sehr speziell, aber trotzdem liebenswert.
 
Das einzige was mich etwas gestört hat war der Aufbau. Zu Beginn wird alles sehr detailliert und ausführlich beschrieben. Etwa ab dem letzten Fünftel geht es dann rasant weiter, es vergehen Tage und Wochen, vieles wird dann nur noch am Rande erwähnt. Diese Wendung im Erzählstil und zeitliche Raffer fand ich doch etwas gewöhnungsbedürftig. Ein Mittelweg wäre da vielleicht die angenehmere Lösung gewesen. Auf den ersten 400 Seiten hätte man da doch einiges eher zusammenfassen können.
 
Die Idee und Aussage dieses Buches sind wirklich süß und ich kann es jedem empfehlen, der (Liebes-)Geschichten mit Happy End mag.
 
 
 
 

Samstag, 25. November 2017

Berühre mich. Nicht.

https://www.luebbe.de/lyx/buecher/sonstiges/beruehre-mich-nicht/id_6319905
Berühre mich. Nicht.
von Laura Kneidl
erschienen bei Lyx (Bastei Lübbe AG)

Erscheinungstermin: 26.10.2017

als Paperback/Broschur 
12,90 €
ISBN: 978-3-7363-0527-4

und E-Book
9,99 €
ISBN: 978-3-7363-0609-7

Inhalt (Quelle: Verlag):
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Meine Meinung:
Das Cover dieses Liebesromans ist hübsch gestaltet. Einfach und trotzdem raffiniert und die Blumen im zarten rosa passen zu der zarten Liebesgeschichte, die sich zwischen Sage und Luca entwickelt. Auch der Klappentext machte mich neugierig und ich freue mich über das vom Verlag zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Sage und Luca sowie die Nebencharaktere wurden von der Autorin sehr schön ausgearbeitet und in  Sage, aus deren Perspektive auch das Buch geschrieben ist, konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Ihr Handeln und Denken war für mich eigentlich in fast jeder Situation nachvollziehbar. Luca ist auf den ersten Blick der absolute Bad Boy. Aber sehr schnell stellt sich heraus, dass dies auch wirklich nur der erste Eindruck ist.
Die Charaktere und Story sind absolut authentisch und es wurde auf viel Schnick Schnack oder übertriebene Erlebnisse und Handlungen verzichtet, was mir sehr gut gefallen hat.

Die Autorin schreibt flüssig und gefühlvoll. Das Thema Ängste und Missbrauch prägen die Geschichte und den Charakter Sage. Immer wieder gibt es aber auch schöne und humorvolle Szenen, die einen auch schon mal zum schmunzeln bringen. Das Buch zieht einen also trotz des ernsten Hintergrunds nicht komplett runter, aber bewegt.

Ich nochte die langsame Entwicklung der Liebesgeschichte und war umso schockierter über das Ende und den Cliffhanger dieses ersten Bandes. Auch wenn es in gewisser Weise vorhersehbar war, hat es mich berührt und ich kann es nicht erwarten den im Januar erscheinenden zweiten Band dieser Dilogie in den Händen zu halten. Unbedingt muss ich wissen, wie es mit Sage und Luca weitergeht und ob Sage es schafft den Schatten ihrer Vergangenheit abzuschütteln.

Von mir eine klare Leseempfehlung für diesen ersten Teil einer Dilogie. Eine zarte Liebesgeschichte ohne viel Schnick Schnack, aber mit einem ernsten Background.


Vielen Dank an die Bastei Lübbe AG und Lyx für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Sonntag, 19. November 2017

Scherben der Dunkelheit

"Scherben der Dunkelheit"
von Gesa Schwartz
Erschienen im cbt-Kinder-und Jugendbuchverlag
der Verlagsgruppe Randomhouse GmbH
2017

als Hardcover
ISBN: 978-3-570-16485-3
17,99 €

als E-Book
ISBN: 978-3-641-21475-3

13,99 €

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint ...

Meine Meinung:
Der Klappentext und das wunderschöne Cover haben mich neugierig gemacht und ich habe mich tierisch gefreut, als mich ein Rezensionsexemplar dieses Buches erreicht hat.
Die Story rund um den Dark Circus fand ich eine wunderbare und aufregende Idee. Leider bin ich persönlich mit dem Schreibstil der Autorin weniger zurecht gekommen.

Gesa Schwartz schreibt sehr bildgewaltig und detailgenau. Die ausführlichen Beschreibungen bestimmter Szenen haben mich leider trotzdem nicht in diesem Roman ankommen lassen. Ich musste mich beim Lesen schon sehr arg konzentrieren und meine Gedanken schweiften oft ab und hinderten mich am abtauchen in die Story. Einige Dialoge gingen schon mal erst auf der nächsten Seite weiter, so dass ich das eigentliche Thema der Konversation schon wieder vergessen hatte und etliche Zeilen zurück springen musste.
Die Protagonisten Anouk und Rhasgar sind mir leider nicht so ans Herz gewachsen, die anderen Artisten hatten hier etwas mehr Potenzial. So mochte ich beispielsweise Levin sehr. Bei ihm habe ich am ehesten das Gefühl gehabt ihn zu verstehen und er hatte wirklich etwas liebenswertes an sich.

Die Idee für diesen Roman finde ich weiterhin sehr interessant und glaube, dass er mir bei einer anderen Umsetzung besser gefallen hätte. Für meinen Geschmack waren die Details an den falschen Stellen gesetzt, denn mir fehlte trotz der Bildgewalt, das gewisse Hintergrundwissen rund um den Dark Circus. 
Was ich nun weiß, ist, dass im Dark Circus nichts ist, wie es scheint. Das Ende gab für mich auch einfach zu viele Illusionen her. Immer wieder überraschende Wendungen und ich fühlte mich als Leser außen vor, konnte die Geschehnisse leider nicht so wirklich nachvollziehen, da sie mir einfach zu abstrakt waren, oder mir das Wissen gefehlt hat.

Mir hat es aufgrund des Schreibstils leider nicht so sehr gefallen und ich bin erleichtert, die 588 Seiten nun hinter mir zu haben.
Wer mit einem bildgewaltigen und ausführlichen Schreibstil gut zurecht kommt, sich beim Lesen gut konzentrieren kann und gerne in Fantasywelten abtaucht, dem würde ich empfehlen, mal in die Leseprobe reinzuschnuppern. Vielleicht ist die Welt des Dark Circus doch etwas für Euch.



Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Samstag, 11. November 2017

Kleine Stadt der großen Träume

https://www.fischerverlage.de/buch/kleine_stadt_der_grossen_traeume/9783810530431"Kleine Stadt der großen Träume"
von Fredrik Backman

erschienen beim Fischer Verlag (2017)
als Hardcover
19,99 €
ISBN: 978-3-8105-3043-1
und
als E-Book
16,99 €
ISBN: 978-3-10-490500-6


Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Wer glaubt noch an Björnstadt? Es liegt viel zu weit hinter den dunklen Wäldern im Norden. Doch die Menschen hier halten zusammen. Und sie teilen eine Leidenschaft, die sie wieder mit Stolz erfüllen könnte. Die den Rest der Welt an Björnstadt erinnern könnte. Vielleicht sogar Arbeitsplätze bringen, eine Zukunft. Deshalb liegen alle Träume und Hoffnungen nun auf den Schultern ein paar junger Björnstädter. Noch ahnt keiner in der Stadt, dass sich ihre Gemeinschaft über Nacht für immer verändern wird.

Meine Meinung:
Fredrik Backman, seine Bücher hatte ich schon oft gesehen, bisher jedoch noch keines gelesen. Ich bin ohne große Erwartungen an dieses Buch herangegangen und wurde mitgerissen wie schon lange nicht mehr. Ein Buch, welches in mir diverse und starke Emotionen ausgelöst hat.

"Es ist das letzte Mal in ihrer Kindheit, dass sie einander sehen. Denn heute Nacht wird sie enden." (S.201)

Das Cover sieht nach einem Roman mit Schauplatz in einem kleinen, idyllischen, schwedischen Städtchen aus. Jedoch weit gefehlt. Wer die seichte Unterhaltung sucht, ist hier nicht gut bedient. 
Fredrick Backman schafft in seinem Roman eine bedrückende, melancholische Stimmung, die einen schon das ein oder andere mal so richtig runterziehen kann.
Der Einstieg in das Buch fiel mir trotz vieler Charaktere leicht. Es ist aus einer Vielzahl verschiedener Sichtweisen geschrieben und jede einzelne Person ist gleich zu Beginn so präsent und enzigartig, dass es beim Lesen nicht anstrengt.

"Große Geheimnisse machen uns klein ..." (S. 340)

Es geht mit einer Menge Eishockey los, welches sich natürlich auch durch das ganze Buch zieht. Für mich als Nicht-Sport-Fan war der Sport trotzdem Nebensache und ich habe es auch nicht als störend empfunden, da der Autor den Sport geschickt in die Story eingebaut hat und die Charaktere und weiteren Geschehnisse einfach einen höheren Stellenwert für mich als Leser einnehmen.
Backman hat es geschafft die Emotionen und Beziehungen der Personen zueinander spürbar zu machen. Man hat die Verbundenheit, Anspannung und Ängste  gefühlt. 

 "Stark wie das Eis und stur wie der Wald." (S. 479)

Unerwartete Wendungen und der Wechsel der Sichtweisen ließen keine Langeweile aufkommen. 
Vereinzelt gestreute Hinweise verbreiteten eine bedrückende und depressive Stimmung, halten aber auch die Spannung konstant oben. 
Trotz dieser bedrückenden Stimmung ist der Roman voller Hoffnung und Loyalität. Humorvolle Akzente lockern die Stimmung zwischendurch auf und runden diesen Roman ab.  

Wer einen bewegenden, gut geschriebenen Roman, mit überraschenden Wendungen sucht, der ist hier gut bedient. Doch Vorsicht es ist keine leichte Kost. Mich hat lange kein Roman mehr so emotional mitgerissen. Klare Leseempfehlung.



 

Mittwoch, 8. November 2017

Cover Theme Day #2


Heute möchte ich mich zum zweiten mal an der wöchentlichen Aktion "Cover Theme Day" beteiligen. Ich finde es eine schöne Sache, zu sehen, welches Cover die einzelnen Blogger mit einem bestimmten Thema verbinden und ich bin sehr gespannt auf die Vielfalt und Gemeinsamkeiten.

Alles was Ihr zu dieser Aktion wissen müsst, findet ihr bei: Charleen's Traumbibliothek.
Das heutige Thema lautet:
Zeige das Cover eines Liebesromans
 
 
 
 
"Alles, was du suchst" von Marie Force
 
Der erste Teil der Green Mountain Serie ist im Herbst letzten Jahres erschienen und hat mich total begeistert. Neben der Love-Story stimmt hier für mich auch das Setting. Der kleine Ort in Vermont und die herzliche Familie Abbott runden diese Liebesgeschichte ab und geben viel Stoff für die Folgebände.